Mond | 97% | Vollmond
Suche

Beitrag ohne Bild

Bestellung aus dem Ausland- Zoll und Steuer?


5/10
x gelesen

Was muss ich an Zoll und Steuer bezahlen?

Diese Frage taucht öfters in den Foren auf und häufig werden ungenaue oder falsche Antworten dazu gegeben. Auch werden oft die scheinbar deutlich niedrigeren Preise z.B in USA gegen die hohen Preise für den gleichen Artikel in Deutschland aufgezeigt und daher ein Direktimport mit Einsparungspotential überlegt.

Dabei muss man aber verschiedenes berücksichtigen.

Auf die Preise der diversen US-Händler kommen in USA lokal unterschiedliche Steuersätze hinzu, daher kostet das Produkt einem US-Bürger durchaus auch mehr, als auf der Seite direkt ausgewiesen ist.

Bei einem Import nach D muss man auch Kosten hinzurechnen. Einmal fallen nicht unerhebliche Kosten in Form von Porto bzw. Frachtgebühren an. Bei kleineren Sachen wie bei einem Okulare sind das durchaus gleich mal 50$, bei größeren und schweren Pakten mit z.B. einem Teleskop oder einer Montierung belaufen sich die Frachkosten auch schnell bis deutlich über 150$.

Bei einem Import per Onlinebestellung hat man eine Freigrenze.

Bestellungen bis zu 22€ sind frei. Bei einem Warenwert zwischen 22€ und 150€ ist die Sendung zwar zollfrei, es wird aber die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% fällig. Übersteigt der Warenwert die 150€-Grenze wird entsprechend der Warengruppe der entsprechende Zollsatz fällig und auf die Summe wird dann noch die Einfuhrumsatzsteuer mit 19% aufgerechnet.

Der Warenwert ergibt sich aus dem tatsächlichen Wert oder Preis des bestellten Teils zuzüglich den Frachtkosten. Und gerade die Frachtkosten werden oft übersehen.

Ist für den Zoll der Inhalt durch korrekt außen auf dem Paket angebrachte und leicht entnehmbare Lieferunterlagen leicht erkennbar und ist auch die TARIC-Nummer deutlich sichtbar angebracht wird das Paket meist direkt durch DHL oder UPS zuhause angeliefert. Zollgebühr und Steuer werden dann durch den Paketdienst direkt bei Anlieferung erhoben.

Ist die Deklaration ungenau oder nicht vorhanden verbleibt die Lieferung erst mal beim Zoll. Der Empfänger erhält dann eine Benachrichtigung und darf sein Paket bei dem ihm nächst gelegenen Zollamt abholen.

Zur Abholung sollte man möglichst Bestellunterlagen, Versandbestätigung, Überweisungs- oder Zahlungsbelege mitnehmen. Meist darf der Empfänger auch beim Zoll direkt das Paket zur Überprüfung des Inhalts öffnen. Bei Bestellung von privat z.B. über eBay ist hier auch ein Ausdruck der entsprechenden eBay Seite hilfreich.

Und nicht vergessen- der Personalausweis muss vorgelegt werden. Holt man für eine andere Person ab dann muss ein von dieser Person ausgestellter und unterzeichneter Abholauftrag vorgelegt werden.

Für Astroartikel (Teleskop, Okular, Montierung usw.) gilt die TARIC-Nummer Warencode: 90058000

http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/measures.jsp?Lang=de&SimDate=20160220&Area=US&Taric=90058000&LangDescr=de

Daraus ergibt sich ein Zollsatz von 4,2%.

http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Internetbestellungen/internetbestellungen_node.html#doc17380bodyText2

(Verfasser: stefan-h | Datum: 20. Februar 2016 | Geändert: 21. Februar 2016 | Fehler melden)



Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.