Mond | 23% | Letztes Viertel
Suche

Foto vergrößernFoto downloaden
Foto: fotolia.com

Deep Sky im Sternbild Zwillinge - Offene Sternhaufen M35, NGC2129 und NGC2158


5/10
x gelesen

Unter den Sternbildern der Ekliptik ist das Sternbild Zwillinge die wahrscheinlich prominenteste Konstellation. Zum einen liegt das an den Geminiden, einem Meteorstrom mit starkem Aktivitätsmaximum. Zum anderen sind die Hauptsterne Castor und Pollux als die »Unzertrennlichen« Zwillingsbrüder in der griechischen Mythologie bekannt. Darüber hinaus finden sich unter den Deep Sky Objekten eine Menge offener Sternhaufen bei diesen Koordinaten, von denen einige echte »Methusalems« am mitteleuropäischen Winterhimmel sind.

Messier 35 - Offener Sternhaufen beim Sommerpunkt

Beobachter finden im Sternbild Zwillinge schon mit bloßem Auge das sternenreiche Deep Sky Objekt Messier 35. Folgt man den Sternen Alzir und Alhena in Richtung Tejat Prior auf der gegenüberliegenden Seite zu Pollux und Castor, dann erscheint tief auf der Ekliptik ein helles, nebliges Objekt mit der sichtbaren Struktur eines offenen Sternhaufens. Bei 30-facher Vergrößerung werden am Winterhimmel mehrere rötliche Sterne in Dreiecksform sichtbar.

Das Alter des offenen Sternhaufens schätzen Astronomen auf etwa 100 Millionen Jahre. Messier 35 wurde bereits 1745 als Deep Sky Objekt in den noch heute gebräuchlichen Messier-Katalog aufgenommen. Das große Objekt am Winterhimmel ist mit 5,1 mag heller als vergleichbare Sternhaufen des Sternbilds Zwillinge und mit 28 Bogenminuten Winkelausdehnung deutlich auf der Ekliptik zu unterscheiden.

Offene Sternhaufen NGC 2129 und NGC 2158

Wesentlich jünger und nahezu winzig ist das Deep Sky Objekt NGC 2129. Das Alter der Sterne des offenen Sternhaufens wird auf höchstens 10 Millionen Jahre geschätzt. Positioniert ist das Objekt des Sternbilds Zwillinge im Innern des lokalen Spiralarms der Milchstraße. In der Nähe des Sternhaufens auf der Ekliptik ist ein Doppelsternensystem am Winterhimmel zu beobachten, das vermutlich in gravitativer Bindung zu NGC 2129 steht.

Näher an Messier 35, lichtschwächer im Sternbild Zwillinge als dieser und lange Zeit irrtümlich als Kugelsternhaufen eingestuft, ist das Deep Sky Objekt NGC 2158, ein wahrer Methusalem unter den offenen Sternhaufen. Das Alter der Sternenmitglieder dieses »Objekte-Greises« auf der Ekliptik wird auf durchschnittlich über eine Milliarde Jahre geschätzt. Ihre Konzentration erlaubt am Winterhimmel eine gut detaillierte Beobachtung der Sterne in ihrer Farbe und Verteilung.

(Verfasser: Astronomie | Datum: 07. Februar 2014 | Geändert: 27. April 2014 | Fehler melden)



Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.