Mond | 97% | Vollmond
Suche

Beitrag ohne Bild

BB bei sehr gutem Himmel 6,4 mag


5/10
x gelesen

Zusammenfassung


Datum und Uhrzeit der Beobachtung
31.08.2010 um 22:00:00
Beobachtungsort
Mitteleschenbach
Beobachtungsbedingungen
k.A.

Beschreibung

Ort: Mittelfranken nähe Ansbach
Datum: 31.08.10 von 22:00Uhr bis ca. 01:00
Seeing: nach Ursa Minor ca. 6,2 mag
Ausrüstung: 8"/f6 Gso Dobson
Okulare: Meade QX 30mm, Hyperion Zoom 24-8mm, Hr Planetary 5mm

Da die Angaben von Meteoblue heute recht hatten ging es endlich mal wieder raus auf meinen Beobachtunsplatz umrandet von Wäldern und Abseitz jeglicher Lichtquellen. (manchmal ganz schön unheimlich die Stille )

Objekte:

Galaxien: M31, M32, M110, M51, M33, M81, M82, M101, M108, M109, NGC 7640,
Kugelsternhaufen: M13, M92, M71, M56,
Planetarische Nebel: M57, M27, NGC 7662
Offene Sternhaufen: h&Chi, M21, M45
Gasnebel: M20
Planeten: Jupiter und Uranus

Nachdem ich seit ca. 21:00 Uhr meinen Dobson zum auskühlen aufgebaut hatte, machte ich mir es erst einmal im Campingstuhl gemütlich und sah der Dämmerung und den ersten Aufblinken der hellsten Gestrine zum. Auch zeigte sich knapp nach 21:00 Uhr ein sehr schöner und extrem heller Überflug der ISS.

Hier ein paar Ausschnitte aus dem Abend:

M57: Schöner Ring mit einigen helleren Sturkturen erkennbar. Visuell jedoch kein Zentralstern. Aber für den Anfang ein schönes und einfaches Objekt welches sich lohnt.

M56: Im Sucher noch nicht erkennbar. Der Haufen war ohne deutlich konzentriertes Zentrum zwar schwach aber auflösbar.

Andromeda + Nachbargalaxien sehr schön und Bildfüllend im 30er sehr leicht erkennbar. Ist schon immer wieder ein toller Anblick.

M51: Bei 37x ein wunderbarer Anblick. Spiralstruktur war nicht erkennbar, aber die Verbindung der beiden Galaxien war schwach zu auszumachen.

M81 u. M82: Beide zusammen im Gesichtsfeld des 30er Meade zu sehen. Die Kantenlage bei M82 war deutlich zu sehen sowie einige dunkle Sturkturen welche die Gx in der Mitte durchlaufen. M81 war als heller Nebelhalo erkennbar jedoch ohne weitere sichtbare Strukturen.

NGC7662: Als kleiner bläulicher Fleck bereits im 30er Meade zu erkennen. Bei 8mm mit dem Hyperion dann schön als kleiner PN mit dunklem Zenturm erkennbar. Direkt darunter die GX NGC 7640 sehr schwach nur indirekt zu sehen. Größe ca. 1´x 2´.

Zum Abschluss dann noch Jupiter und Uranus da mittlerweile der Mond schon zu hoch stand für weiter DS Beobachtungen.
Jupiter zu der Zeit ohne Grf und mit 3 Monden zu sehen. Zwar war Europa vor dem Planeten, konnte ihn aber durch zunehmede Wolken und aufkommenden Wind nicht mehr erkennnen.
Uranus war noch als deutliche blaue Scheibe sichtbar.

Danach ging es dann doch schon ein wenig unterkühlt (und das Ende August bei nur 5°C) wieder ins warme Zuhause. Nach längerer, gezwunger, Beobachtungsabstinenz endlich mal wieder ein schöner Abend unter freien Himmel...mehr davon bitte

Grüße und CS

Alex

(Verfasser: Alex | Datum: 31. August 2010 | Fehler melden)


Beschriebene Zubehöre


Visueller Eindruck von Alex


Baader Planetarium Hyperion Ashperic 31mm 1,25" Okular Zubehör
Baader Planetarium Zoom 8-24mm Okular Zubehör
Teleskop-Service HR Planetary 5mm 1,25" Okular Zubehör

Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.