Mond | 0% | Neumond
Suche

Beitrag ohne Bild

ALCCD5


5/10
x gelesen

Nachdem bei mir der Wunsch aufkam längerbelichtete Astroaufnahmen zumachen, setzte die Mechanik der Montierungen Grenzen.
Es mußte eine Guidcam her. Die begehrten Phillipsteile waren auch schlagartig vom Markt verschwunden so blieb nur noch auf 'Lechnermodule' auszuweichen und umbauen oder neukaufen.
Parallel zum Umbau entschied ich eine ALCCD5 anzuschaffen.
Entgegen vieler Meinungen, die ich ich über die Empfindlichkeit gelesen hatte, lieferte sie mir bisher immer einen Leitstern. Ich benutze sie in Verbindung eines 80/400 von Synta.
Die Kamera macht auch an Mond, Planeten und Sonne eine gute Figur.
Der entscheidende Vorteil ist, das sie als Guidecam direkt ST4 Befehle an die Steuerung sendet und nicht erst den Umweg über den PC.
Sie hat ein T2-Innengewinde und kann so problemlos an den meisten OAZs direkt angeschraubt werden. So ist auch mein Setup. Sie hat ein sehr robustes Alugehäuse und verträgt schon mal einen klein Kuff.
Mein Fazit:
Empfehlenswert
Wer ständig auf- und abbauen muß und sie an einer 1,25" Steckhülse hat, sollte sich einen Glas- oder IR Filter zulegen, ansonsten ist der Chip bald zu.

(Verfasser: Schneidfried | Datum: 26. August 2010 | Fehler melden)


Beschriebene Zubehöre



Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.