Mond | 8% | Abnehmender Mond
Suche

Foto vergrößernFoto downloaden
Foto: stefan-h

12" Galaxy Dobson


3/10
x gelesen

Ein Teleskop mit 12" Öffnung war früher für Amateure ein unerreichbarer Traum.

Heute werden solche Größen von vielen Beobachtern eingesetzt.

Original ist der Galaxy Dobson mit einem einfachen azimutalen Gleitlager ausgestattet. Ich habe dieses ersetzt durch das bei ICS komplett zu bekommende Set Ebonyscheibe und große Teflonpads incl. der durch den vergrößerten Abstand nötigen längeren zentralen Schraube.

Das Nachführen geht auch bei zenitnaher Stellung des Tubus noch recht gefühlvoll und exakt. Bei häufigerem Einsatz auf dem Feld sollte man die Pads sowie die Ebonyscheibe jährlich mal reinigen und das Ebony leicht einwachsen (Fußbodenwachs).

Der originale Spiegelträger war BK7 und wurde von mir nach kurzer Zeit gegen einen Pyrexspiegel getauscht. Pyrex ist etwas leichter und damit wurde der Tubus kopflastig. Ein Versetzen des Tubus um ca. 2,5cm nach hinten stellte dieses Problem ab. Allerdings musste ich dazu auch die Rockerbox umbauen da der Tubus unten keinen Platz mehr hatte.

Nach ca. 1 Jahr stellte ich fest, dass die Rockerbox in sich weich wurde- also sich bei azimutalem Nachführen in sich ein wenig verdrehte. Daher fertigte ich eine komplett neue Rocker an. Als Mateiral benutzte ich 24mm starke Birkenmultiplexplatten die von einem Schreiner exakt CNC gefräst wurden.

Die Teile wurden mit eingeklebten Holzdübeln verbunden, die Seitenplatten an der Grundplatte zusätzlich verschraubt.

Das Höhenlager wurde auch modifiziert- über die originalen Höhenräder wurden 28cm durchmessende Räder gestülpt. Als Auflage dient wiederum eine Kombination von Telfon und Ebony. Durch die geänderte Auflage ist die Verstellung einerseits sehr gefühlvoll möglich und andererseits bleibt der Tubus auch ohne die Spannfedern in jeder Stellung stehen- nur bei den richtig schweren Okularen so über 500g muss eine Feder als zusätzliche Bremse eingehängt werden.

Weitere Modifikationen waren ein etwas kleinerer Fangspiegel und natürlich das Auskleiden des Tubus mit Velours. Aus einem anderen Eigenbau weiß ich das Schultafellack zum Schwärzen kaum mehr bringt als die originale schwarze Lackierung von GSO.

(Verfasser: stefan-h | Datum: 05. August 2010 | Fehler melden)


Beschriebene Teleskope



Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.