Mond | 97% | Vollmond
Suche

Foto vergrößernFoto downloaden
Foto: stefan-h

Microfokus am Lunt60 Solarscope justieren


5/10
x gelesen

Problem mit der 1:10 Untersetzung

Da dreht man am Knopf der 1:10 Untersetzung- und es tut sich nichts.

Dieses Problem beschrieb User Gert auf Astrotreff. Ich hatte ja schon einmal einen Bericht zu einem ähnlichen Problem bei einem William Refraktor beschrieben und schickte Gert den Link zu diesem Artikel. Hier nun die Beschreibung von ihm zum Vorgehen um bei dem Lunt-OAZ das Problem zu lösen.

Justage des 1:10 Fokussierknopfes beim Lunt60 Solar-Teleskop.

Hierbei handelt es sich um die Version des Luntteleskops mit dem Standardfokussierer. Der Fokussierer selbst ist mit einer Ringschwalbe und in das Teleskopende eingeschoben und dort mit 3 Madenschrauben befestigt. Diese Befestigung sieht genauso aus wie die Ringschwalbe an den Feathertouch-Fokussierern. So ist es Lunt einfach moeglich, nach Kundenwunsch den Standardfokussierer oder den Feathertouch einzubauen.

Beim Standardfokussierer wird die 1:10 Rutschkupplung, wie in den Bildern gezeigt, eingestellt.

Nach lösen der Madenschraube für den einzelnen Fokusknopf kann dieser abgezogen werden. Dabei ist auch eine kleine Plastikhülse, die man auch abzieht. Die Madenschraube für den Andruck der Fokussiererachse wird ein paar Umdrehungen gelöst. Die Rändelschraube zur Arretierung des Fokussierers wird herausgeschraubt.

Der Fokussiertbus ist nun lose. Man zieht die Fokussiererachse seitlich am doppelten Knopf heraus. Unter der Schraube fuer den Andruck ist ein U-foermiges Profil, mit dem der Andruck auf die Achse übertragen wird. Das muss später wieder dorthin bugsiert werden. Vorsichtig mit einem Maulschlüssel die Mutter am 1:10 Getriebe anziehen. Mit der Hand den 1:1 Knopf festhalten. Ein paar Grad Drehwinkel reichen aus. Dann die Festigkeit der Rutschkupplung probieren. Ggf. einen Testeinbau machen. Die Mutter ist evtl. mit Sicherunglack befestigt und bewegt sich zuerst nicht. Vorsichtig etwas mehr Kraft anwenden, bis sie sich bewegt.

Wenn das Ergebnis zufriedenstellend ist, die Achse wieder einbauen. Dazu die Achse durch die Öffnung im Fokussierer fädeln. Aufpassen, dass das U-förmige Profil für den Andruck richtig liegt. An der gegenueber liegenden Seite die Plastikhülse aufsetzen und den Knopf aufstecken und mit der Madenschraube befestigen.

Mit freudlicher Erlaubins von Gert

(Verfasser: stefan-h | Datum: 28. April 2013 | Fehler melden)



Kommentar hinterlassen 





Ich möchte bei neuen Kommentaren benachrichtigt werden.