Mond | 97% | Vollmond
Suche

Sonnenwinkel auf dem Mond , während der Apollo-11

Noch heute , 46 Jahre nach der Apollo-11 Mondlandung , findet man im Internet eine Gemeinde , welche die Mondlandung fachlich begründet anzweifeln . Bis vor kurzem habe auch ich diese Mondlandung- Verschwörungstheorie nicht ernst genommen. Wie auch immer , angeregt von der angehenden Diskussion und nach Durchsicht der NASA Bilder Datenbank , bin ich auf einige Photos gestoßen , die einen Sonnenschatten-winkel von 30° , einige sogar 36° zeigen.
Auch wenn einige Schattenbilder ein bischen ( ~ 10-20° ) aus der Persektive sind , heißt , nicht rechtwinklig zum Strahlengang der Sonne , ist es von der Trigonometrie her absolut unmöglich das ein wahrer Sonnenwinkel von 15° plötzlich als 30° erscheint. Einfache mathematische Zusammenhänge beweisen , daß wahrer Sonnenwinkel von 15° , aus der einer 20° horizontal versetzten Perspektive betrachtet dann als 16° erscheint , aber nicht 30°
Bezüglich des Sonnenwinkels während der Apollo-11 Mondlandung ( Juli 20th-1969 @ 2018UTC bis Juli 21th @ 1754UTC ) erhält man im Internet wiedersprüchliche Aussagen : Für die 17 Stunden der Apollo-11 Mondexkursion werden verschiedene Sonnenwinkel angegeben , die reichen von 11° , 13° , oder 14-15°.
Kann jemand den genauen Sonnenwinkel auf dem Mond , wie er während der Apollo-11 Mondlandung war , berechnen ?

Gefragt von: HermannS | 24.01.2016 12:04:41

Hallo Hermann,

zur Frage des Winkels- du musst beim Schattenwurf das Gelände berücksichtigen.

Die Verschwörungstheoretiker nahmen ja den unterschiedlichen Schatten auch als "Beweis" für die gefakte Landung her.

Aber unterschiedliche Neigungen des Geländes, Vertiefungen und Erhöhungen im gleichen Bild werden auch unterschiedliche Winkel des Schattenwurfes zeigen. Aus dem Schattenverlauf heraus einen Sonnenwinkel zu berechnen ist also völlliger Unsinn.

Und während der Dauer des Aufenthaltes über knapp 17h ändert sich natürlich der Einfallwinkel etwas, aber weniger als in der gleichen Zeit auf der Erde, ein Mondtag dauert ja ein bisserl länger als auf ein Tag auf der Erde. :)

Dauer eines "Tages" auf dem Mond: 29 Erdtage, 12 Stunden, 44 Minuten und 2,8 Sekunden

Ein Mondtag mit grob 709h gerechnet würde eine Winkeländerung von ca. 0,5°/h ergeben. Also über 17h rund 8,6° Änderung gesamt.

Gruß
Stefan

Geschrieben von: stefan-h | 24.01.2016 16:30:34

Danke für die Antwort . Bei der Berechnung des Sonnenwinkels dachte ich eigentlich nicht daran den winkel über die Schattengeometrie zu berechnen , vielmehr denke ich an eine Berechnung des wahren Sonnenwinkels über die Höhenformel , dazu braucht man aber die Sonnen Bildpunkt-Koordinaten bezogen auf den Mond , was man aber im Astronomischen Almanach nicht findet.

Gruß
Hermann

Geschrieben von: HermannS | 24.01.2016 19:02:44

 

Sterngucker LoginTag/Nacht Version

Eingeloggt bleiben



Kostenfreien 14-tägigen Astronomie Newsletter hier abonnieren. (Weitere Infos)



Neue Fragen im Forum

Gefragt am 24.07.2016 um 22:36:31 von Manne Mun: » SAFT auf dem Rossberg «

Gefragt am 11.05.2016 um 00:30:33 von lx_zander: » sternen stream im web «

Gefragt am 05.03.2016 um 08:58:53 von balou: » Anfrage. «

Gefragt am 27.02.2016 um 16:30:31 von Klonie: » Arp Katalog «

Gefragt am 04.02.2016 um 20:06:41 von Ojo de águila: » Omegon Dobson N 203/1200 DOB «